Sonja Lange, staatl. anerkannte Logopädin

geb. 1984, Mutter eines Sohnes, wohnhaft in Lippstadt
2001-2004 Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten
2004-2005 Verwaltungsfachangestellte
2005-2008 Ausbildung zur Logopädin an der Fachschule für Logopädie in Bad Lippspringe

2008 Eröffnung der Praxis für Logopädie Sonja Lange in Salzkotten - Scharmede
2012 Eröffnung der Zweigstelle Praxis für Logopädie Sonja Lange am Möhnesee
2014 Übernahme der Praxis für Logopädie Barbara Cramer, Lange Str. 21 in Lippstadt

Auch für die Praxis in Lippstadt konnte ich Katharina Jöring als Praxis- und fachliche Leitung gewinnen. Unsere Zusammenarbeit als Team harmonierte in der Praxis am Möhnesee immer sehr gut, sodass wir nun gemeinsam die logopädische Praxis in Lippstadt repräsentieren möchten.
Um menschlich und fachlich nah, persönlich und individuell mit den Patienten zu arbeiten, wurde die logopädische Praxis am Möhnesee verkauft. So kann sich unser Team ausreichend Zeit für Elternberatungen und Gespräche, interdisziplinären Austausch, sowie auf den Patienten bezogene Therapieplanungen in den logopädischen Praxen in Lippstadt und Scharmede konzentrieren.
Die Übernahme der logopädischen Praxis Barbara Cramer in Lippstadt erwies sich als Glücksfall, da Frau Jöring und ich bereits während unserer Ausbildung zur staatl. anerkannten Logopädin Frau Cramer als Dozentin an der Fachschule für Logopädie kennenlernen durften.

Wir freuen uns sehr, dass Barbara Cramer unser Team unterstützt.

Barbara Cramer, staatl. anerkannte Logopädin

geb. 1965, Mutter eines Sohnes, wohnhaft in Lippstadt
1985-1986 freiwilliges Vorpraktikum im Kindergarten
1986-1989 Ausbildung zur staatl. anerkannten Erzieherin
1989-1990 Erzieherin in der Kindertagesstätte St. Nikolai, Lippstadt
1990-1991 Erzieherin in einer Kindertagesstätte in Frankfurt am Main
1991-1992 Erzieherin in der Kindertagesstätte St. Nikolai, Lippstadt
1992-1995 Ausbildung zur staatl. anerkannten Logopädin in Hamburg
1995-1997 Tätigkeit in einer logopädischen Praxis
ab 1996 zusätzl. Honorartätigkeit an einer Fachschule für Logopädie als Lehrlogopädin
1998-2000 ausschließl. Honorartätigkeit als Lehrlogopädin
2000 Praxiseröffnung in Rheda-Wiedenbrück; weiterhin Lehrlogopädin
2004 Eröffnung der zusätzlichen Praxis für Logopädie Barbara Cramer in Lippstadt
2006 Verkauf der Praxis in Rheda-Wiedenbrück
ab 2010 Festanstellung als Lehrlogopädin in Teilzeit; Praxisleitung der logopädischen Praxis Barbara Cramer in Lippstadt
ab 2010 Referentin Fortbildungsträger
2014 Verkauf der logopädischen Praxis Barbara Cramer in Lippstadt; Stundenaufstockung an der Fachschule für Logopädie; angestellte Logopädin in der Praxis für Logopädie Sonja Lange/ Barbara Cramer in Lippstadt

Katharina Jöring, staatl. anerkannte Logopädin

wohnhaft in Erwitte
2008-2009 Jahrespraktikum in einer logopädischen 'Praxis
2009-2012 Ausbildung zur staatl. anerkannten Logopädin an der Fachschule für Logopadie in Bad Lippspringe
2012-2014 fachliche Leitung in der Praxis für Logopädie Sonja Lange in Körbecke
ab 2014 fachliche Leitung und Praxisorganisation in der Praxis für Logopädie Sonja Lange und Barbara Cramer in Lippstadt

Ihre Praxis für Logopädie in Lippstadt

Die Praxis für Logopädie Sonja Lange und Barbara Cramer in Lippstadt heißt Sie herzlich Willkommen.

Wir freuen uns, Ihnen unser Logopädie – Team vorstellen zu dürfen und geben Ihnen gerne einen Einblick in unsere Praxisräume in Lippstadt!

Unsere Praxis

Im Herzen von Lippstadt, in der Lange Str. 21, finden Sie die logopädische Praxis Sonja Lange / Barbara Cramer. Die Praxisräume befinden sich im 1. OG. Die Therapieräume sind modern, hell und freundlich eingerichtet; Fachwerk bietet das Gefühl von Ruhe und Beständigkeit. Historie trifft auf Moderne – in unserer Praxis für Logopädie nicht nur optisch:

Therapieraum Praxis Lippstadt Wartebereich Logopaedie Lippstadt

Wir halten an alten, bewährten Therapiemodellen- und Ansätzen fest, sehen uns jedoch auch in der Pflicht durch Fort- und Weiterbildung frische Impulse und Erkenntnisse in unsere Arbeit einfließen zu lassen, unterschiedliche Ansätze zu kombinieren und unsere Arbeit so zu optimieren.

Über Uns

Foto Katharina Jöring

Katharina Jöring

staatl. anerkannte Logopädin
Fachliche Leitung und Praxisorganisation

Foto Sonja Lange

Sonja Lange

staatl. anerkannte Logopädin

FotoBarbara Cramer

Barbara Cramer

staatl. anerkannte Logopädin

Störungsbilder

Wir bieten unseren großen und kleinen Patientinnen und Patienten, Eltern und Angehörigen folgende Leistungen an:

  • Beratung
  • Diagnostik
  • individuelle Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Hausbesuche

Diagnosen und Symptome

Störungen der Sprachentwicklung

die isoliert oder kombiniert auftreten und folgende Bereiche betreffen können:
  • die Aussprache
  • die Grammatik
  • den Wortschatz und
  • das Sprachverstehen

Stottern/ Poltern

Störungen des Redeflusses, die je nach Ausprägungsgrad und individuellem Erscheinungsbild direkter Therapie oder Beratung bedürfen.

Myofunktionelle Störungen

Störungen des Gleichgewichtes der Mundmuskulatur, die Zahn- und Kieferstellungsfehler zur Folge haben können oder durch sie verursacht werden. Ihre Therapie kann eine KFO-Behandlung vorbereiten, unterstützen oder sogar ersetzen.

Patient Laryngektomie Foto

Laryngektomie

  • Kehlkopfteil- oder -totalentfernung

Störungen der Stimmfunktion

  • organische Stimmstörungen
  • funktionelle Stimmstörungen

Neu: Reizstromtherapie v.a. bei Stimmstörungen nach Schilddrüsenoperation

Neurologisch bedingte Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen

z.B. nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma
  • Sprachverlust, Störungen des Lesens und Schreibens (Aphasie)
  • Störung der Sprechmotorik (Dysarthrie)
  • Gesichtsnervenlähmung (Facialisparese)
  • Störung der Nahrungsaufnahme und/ oder Schluckstörungen (Dysphagie)

Neu: Reizstromtherapie bei Dysphagie

Störungen des Schriftspracherwerbs

Reizstromtherapie

Allgemeines

In der neurologischen Rehabilitation ist die Elektrotherapie eine langjährig anerkannte und weit verbreitete Therapieform. Mit der Elektrotherapie können gezielt unterschiedlichste Wirkungen erzielt werden. Sie dient zur Schmerzdämpfung, Durchblutungsförderung, Muskelaufbau und Nervenstimulation z.B. nach Lähmungen. Wir verwenden die Reizstromtherapie vor allem bei Stimmlippenlähmungen wie sie z.B. nach Schilddrüsenoperationen auftreten können. Aber auch bei anderen Erkrankungen wie Dysarthrie, Lähmungen des Gesichtsnervs oder bei Schluckstörungen findet diese Therapieform Anwendung.

Reizstromtherapie bei Stimmbandlähmungen

Stimmbandlähmungen entstehen durch Schädigungen des Kehlkopfes, z.B. nach Schilddrüsenoperationen oder durch Tumore, Infarkte oder Unfälle. Nach eingehender Untersuchung bei Ihrem Phoniater (Stimmarzt) oder HNO-Arzt werden Stimmstörungen in unserer Praxis sowohl mit konventionellen Stimmübungen als auch mit der Therapie der NMEPS (neuromuskuläre elektrophonatorische Stimulation) behandelt. Dazu entwickelt wurde das vocaSTIM-Trainingstherapiegerät nach Herrn Prof. Dr. Dr. med. Johannes Pahn / Universität Rostock.

Wann ist eine Reizstromtherapie sinnvoll?

Diese Therapie ist bei Stimmbandlähmungen (z.B. Recurrensparesen) in Kombination mit Stimmübungen immer sinnvoll, um je nach Schweregrad mit unterschiedlicher Intensität:
  • eine Atemnot zu lindern
  • die tiefe oder die hohe Stimmlage wieder herzustellen oder anzubahnen
  • die Stimme wieder belastungsfähiger und klarer werden zu lassen

Unsere Leistungen:

  • Behandlung mit dem vocaSTIM-Gerät zur Regeneration der Nervenfunktion bzw. zur Kompensation der Stimmstörung
  • begleitende Stimmübungen bei jedem Behandlungstermin
  • Körperwahrnehmung
  • Beratungsgespräche

Kontakt

  • Logopädische Praxis
  • Sonja Lange u. Barbara Cramer
  • Ansprechpartnerin:
    Katharina Jöring
  • Lange Str. 21
  • 59555 Lippstadt
  • 02941 / 7426323